Unsere Geschichte

Unsere Geschichte

Wie alles begann...

Youth For Understanding wurde 1951 mit dem Ziel gegründet, das bestehende Bedürfnis nach Versöhnung in einer zerbrochenen Welt zu stillen und einen Neuanfang zu unterstützen. Das Anliegen und die Philosophie von YFU sind heute so wichtig und aktuell wie vor über 60 Jahren. Als ein von Freiwilligen und Mitarbeitenden getragenes Netzwerk von heute über 50 Partnerorganisationen weltweit ermöglichen wir interkulturellen Austausch. Mit unseren Programmen bieten wir Teilnehmenden die Gelegenheit, durch das Eintauchen in eine fremde Kultur den eigenen Horizont zu erweitern, und fördern so das Verständnis, dass wir alle Bürger/innen einer Welt sind.

Rachel Andresen

"Ich fragte mich, wie es jemals möglich sein sollte,
wieder aufzubauen, was durch die Kriege zerstört worden war.
Und noch wichtiger – was zerstört worden war
im Leben und in den Herzen der Menschen.
Was könnte ich wohl tun?
"

Im Juli 1951 erreichten 75 deutsche Jugendliche den Hafen Ann Arbor und wurden von freiwilligen amerikanischen Familien bei sich aufgenommen. Als das Jahr zu Ende ging, war es der YFU Gründerin Dr. Rachel Andresen bereits klar, dass dieses Brückenbauen zwischen den Nationen durch den Austausch von Jugendlichen ins Ausland genau das war, was die Welt brauchte. Und diese Bemühung dauert bis heute an.

Heute ist YFU eine der ältesten, grössten und anerkanntesten internationalen Bildungsaustauschorganisationen. Seit 1951 haben YFU Organisationen auf der ganzen Welt bis zu 250'000 SchülerInnen in den Austausch geschickt. Jedes Jahr sind es weltweit ungefähr 4'000 Jugendliche, die an einem YFU Austauschprogramm teilnehmen. Durch die Austauscherfahrung gewinnen die Jugendlichen Fähigkeiten und Perspektiven, die nötig sind, um den Herausforderungen und Chancen einer sich schnell wandelnden, globalisierten Welt zu begegnen.

Teile